• Die Beute

  • Die Premiere von Die Beute rückt näher

    Und das Stück nimmt Formen an. Tickets gibts beim Pathos Theater München.

  • Neue Links zu den Tickets für Hirn der Finsternis in Hamburg

    Liebe Menschen, die Tickets für Hirn der Finsternis kaufen wollen – leider hat das Fundus Theater im Stress der Neueröffnung nicht die vollständigen Links auf ihrer Seite veröffentlicht. Deswegen posten wir hier nochmal Links, die direkt ins Buchungssystem verweisen. Es sind noch Karten erhältlich für:

    27. 9. 2022 – 16 Uhr

    28. 11. 2022 – 16 Uhr

    29. 9. 2022 – 11 Uhr

  • Deathmarschen in Bad Oldesloe

    Nach Hirn der Finsternis in Hamburg geht es fast nahtlos weiter: Wir spielen Deathmarschen in Bad Oldesloe.

    4.10.2022 um 16 Uhr

    Treffpunkt: Weg am Stadtarm, Höhe Café Kuchenwerk

  • Hirn der Finsternis in Hamburg

    Wir haben ja Hirn der Finsternis als Qr-Walk im Park beim Volksparkstadion realisieren können. Das hatten wir gemacht um in der pandemiebedingt theaterfreien Zeit den Stoff in anderer Form spannend umzusetzen. Jetzt haben wir aber doch noch die Gelegenheit das damals kurz vor der Vollendung stehende Theaterstück live zu zeigen und wir freuen uns darüber sehr. Vorstellungen im Park gegenüber von Uwe Seelers Fuss sind am 27. September um 16. Uhr, am 28. und 29. September um 11 Uhr. Am 28. September gibt es eine zusätzliche Vorstellung im Rahmen des Hamburger Kindertheatertreffens. Den Link für die Ticketvorbestellungen über die Seite des Fundus Theaters posten wir hier sobald wir ihn haben.

  • Proben Die Beute

    Wir arbeiten am neuen Stück „Die Beute“. Das Foto stammt aus der Session mit Fotograf Franz Kimmel.

  • Förderpreis der Stadt München für Theater und Tanz

    Wir freuen uns sehr über den Förderpreis der Stadt München. Vor allem auch wegen der schönen Begründung: „Die Performer*innen der Traummaschine nehmen sowohl Kinder als auch Kunst ernst. Themen wie die Klimakrise, Feminismus und Adultismus werden mit diversen Mitteln des Theaters undidaktisch verhandelt und ermöglichen so einen Zugang auf verschiedenen Ebenen für alle Altersklassen. Diese Theatererlebnisse sind niedrigschwellig und dennoch nie seicht. In produktionsbegleitenden Recherche-Workshops an Schulen werden Kinder in den künstlerischen Schaffensprozess integriert, wodurch die Gruppe sich bereits eine begeisterte Fangemeinde erobert hat.
    Mit der Auszeichnung einer Gruppe statt einer Einzelperson möchte die Jury auch die kollaborative und demokratische Arbeitsweise der beteiligten Künstler*innen würdigen, die exemplarisch steht für viele Theaterschaffende der Freien Szene.
    (…) Die Jury freut sich, gerade mit einem Preis, der nicht dezidiert im Kinder- und Jugendbereich angesiedelt ist, mit der Traummaschine Inc. eine außergewöhnliche Gruppe auszeichnen zu können und so auch ein Zeichen zu setzen für die gleichwertige Wahrnehmung des Kinder- und Jugendtheaters in Deutschland.“

    Glückwunsch auch an die Preisträgerin für Tanz Ceren Oran!

  • Das war Kids Carraldo in Altona

    Danke an alle – wir sind platt!